AVT Köln

Flies, Ellen - Bonn

Kurz zu meiner Person:

Mein Name ist Ellen Flies, Jahrgang 1966, verheiratet, drei Kinder, seit 1995 niedergelassene Psychotherapeutin, Studium der Psychologie in Bonn und Berlin, Schwerpunkt ABO-Psychologie, Berufserfahrung im Großunternehmen, VT Ausbildung bei der AGVT, Praktisches Jahr in der Psychiatrie der Universitätsklinik Bonn, Entwicklung des Arbeitsschwerpunktes VT bei Angst und Depressionen, Dozentin für die Synergie GmbH, Moderatorenausbildung, EMDR-Ausbildung, Coaching-Ausbildung, Gründung des Coaching-Instituts-Bonn, Supervisorin, Dozentin und Lehrpraxisinhaberin für die AVT seit Juli 2011.

Meine berufliche Laufbahn begann in der Personalabteilung für Auslandsentsendungen der Siemens-Nixdorf-Informationssysteme AG. Hier erlebte ich ein sehr spannendes, interessantes Umfeld, jedoch war Personalarbeit Anfang der 1990er Jahre noch primär Verwaltungsarbeit und ich vermisste bei meiner Tätigkeit moderne Ansätze der angewandten Psychologie. Da ich stärker personorientiert arbeiten wollte, entschied ich mich, Therapeutin zu werden und begann 1992 meine Ausbildung bei der AGVT. Die Supervisoren, Selbsterfahrungsleiter und Dozenten der AVT haben mein therapeutisches Selbstverständnis wesentlich mitgeprägt.

Im Rahmen späterer Weiterbildungen habe ich die Supervision bei Dr. Arne Hofmann und Prof. Dr. Dr. Serge Sulz sehr geschätzt. Zu meinen therapeutischen Schwerpunkten gehört heute die Arbeit mit Strategisch Behavioraler Therapie (SBT), mit erlebnisaktivierenden Methoden und dem Embodiment, wie ich es in meiner Ausbildung an der Coaching-Academy des CIP bei Dr. Gernot Hauke kennen gelernt habe. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Leistungsängstlichkeit und Möglichkeiten der Emotionsregulation mit dem Ansatz des Alba Emoting von Frau Prof. Dr. Susana Bloch.

Während der letzten 10 Jahre beobachte ich in der Praxis vermehrt, dass Klienten immer häufiger berufliche Themen mit in ihre Therapien bringen. So habe ich gemeinsam mit Iris Schürger, Diplom-Psychologin und Business-Coach, 2010 das Coaching-Institut-Bonn gegründet mit dem Ziel, Coaching und Therapie getrennt voneinander anzubieten.

Flies_Praxis
Seit mehreren Jahren arbeite ich in der Praxis zusammen mit meiner geschätzten Kollegin Ana-Maria Haltenwanger. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin mit Weiterbildung in Schematherapie.

Ich freue mich, unsere Praxis als Lehrpraxis der AVT führen zu können. Als Lehrtherapeutin bin ich gespannt darauf, Sie in Ihrem persönlichen Entwicklungsprozess zu begleiten. Im komplexen Arbeitsgebiet psychotherapeutischen Handelns möchte ich Ihnen fachliche Sicherheit vermitteln und Sie gleichzeitig in ihrer autonomen Arbeitsweise und ihrem persönlichem Stil fördern. Wichtig ist mir, dass gemeinsames Arbeiten und Lernen unbedingt auch Spaß machen soll! Es liegt mir am Herzen, Sie in der Überzeugung zu bestärken, dass Sie mit der Qualifikation, die Sie bei der AVT erwerben, eine wertvolle Ressource entwickeln. Dabei lässt Ihr hoher Wissensstandard gepaart mit Empathie, Werteorientierung, Engagement, Kreativität, Humor und Selbstbewusstsein diese Ressource noch wertvoller werden.

Flies_TrUnsere Praxis ist zentral gelegen in der Bonner Südstadt, Rittershausstraße 1. Die Straßenbahnlinien 61 und 62 halten direkt vor der Haustür im Bonner Talweg. Parkmöglichkeiten gibt es in der Rittershausstraße (auf der linken Seite der Einbahnstraße darf ohne Anwohnerausweis geparkt werden), auf dem Bonner Talweg oder dem nahegelegenen Parkhaus der Supermarktkette „Netto“. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier. Möglichkeiten die Mittagspause zu verbringen gibt es viele, z. B. im nahegelegenen Café Extro in der Lessingstraße oder in Leo´s Essbar auf dem Bonner Talweg.

Die Praxis befindet sich in einem Gründerzeithaus und bietet auf zwei Ebenen insgesamt drei Behandlungsräume, einer davon ist als Gruppenraum nutzbar, einen Wartebereich, eine offene Küche und zwei Bäder. Ein kleiner Garten gehört ebenso zur Praxis. Für Lehrtherapien stehen 1,5 Räume zur Verfügung. Außerdem gibt es eine kleine Präsenzbibliothek, Testverfahren, einen PC und eine Videokamera.

Allgemeine Informationen zur Praxis