AVT Köln

Hohn, Ernst - Baesweiler

Hohn 2018

Mein Name ist Ernst Hohn, Jahrgang 1950, drei Kinder und seit 1993 mit Kassenzulassung für VT niedergelassen. Studium der Psychologie in Tübingen.

Berufserfahrung:

  • Schulpsychologische Beratungsstelle Düsseldorf
  • Kinderneurologisches Zentrum Düsseldorf
  • Kinderklinik Esslingen
  • Leiter im Erziehungsheim Raphaelshaus, Dormagen
  • Stationsleiter in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Viersen
  • Lebenshilfe Viersen

Weitere therapeutische Qualifikationen:

  • Systemische Therapie
  • Hypnotherapie M.E.G.
  • Neurofeedback
  • Klärungsorientierte Psychotherapie


Als Psychologe bin ich ein Befürworter des Konzeptes einer Allgemeinen Psychotherapie (nicht zu verwechseln mit integrativ) sensu Grawe. Grundlagenwissenschaften sind die Psychologie und die Neurobiologie.

Die Klärungsorientierte Psychotherapie kommt diesem „Ideal“ am nächsten; sie ist psychologisch fundiert, methodisch-technisch ausgereift und besitzt – im Gegensatz zur „klassischen“ VT – einen differenzierten Beziehungsansatz.

Den Therapiemethoden der sog. Dritten Welle der VT stehe ich nach 40 Jahren als Psychologe kritisch gegenüber. Meines Erachtens handelt es sich um eine – sagen wir einmal freundliche – Übernahme aus der Psychoanalyse (zu meiner Zeit eine Todsünde!), der griechischen Philosophie und dem Buddhismus.

Hohn schreibtisch

Berufliche Tätigkeit:

Der Beginn meiner beruflichen Tätigkeit in der Schulpsychologischen Beratungsstelle ist untrennbar verbunden mit der wertvollen Erfahrung von kollegialer Teamarbeit.
Meine weiteren Erfahrungen in den medizinisch-therapeutischen Settings von Kliniken erlebte ich zunehmend als strukturelle und personale Einschränkung, sodass ich mich zur Niederlassung entschied – damals noch im sogenannten Delegationsverfahren!
Schon im Studium – geprägt von Niels Birbaumer – entwickelte ich ein starkes Interesse für Hirnforschung/ Neurobiologie.

Dies führte in den letzten zwölf Jahren zur Anwendung von Neurofeedback in meiner Praxis (siehe auch: Hohn, E., Neurofeedback in der Praxis des niedergelassenen Psychotherapeuten - Wie eine Methode die Behandlung verändert. In: Strehl, U. (Hrsg.) Neurofeedback, Theoretische Grundlagen, Praktisches Vorgehen, Wissenschaftliche Evidenz. Kohlhammer 2013); dabei hilft mir die wissenschaftliche Beratung von U. Strehl und N. Birbaumer natürlich sehr.

Interessanterweise ist die Neurobiologie mit allen Psychotherapieformen/-schulen kompatibel und könnte eine integrierende, nicht-reduktionistische Perspektive eröffnen, was zur Wirksamkeit, Nachhaltigkeit und geringerer Belastung für Klienten beitragen könnte. Praktikant/innen und Ausbildungsteilnehmer/innen (AT) können in meiner Praxis diese Methode kennen- und anwenden lernen (theoretisch und praktisch).

Eine Spezialisierung hinsichtlich Klientel und Störungsbilder gibt es in meiner Praxis nicht.

Zur Praxis:

Die Praxis liegt fußläufig zehn Minuten vom Zentrum Baesweiler entfernt in einem Wohngebiet mit Grün drum herum.

Hohn sessel 

Baesweiler ist vom Zentrum Aachens 20 km entfernt und verkehrstechnisch leicht erreichbar.

Vier Räume (Praxiserweiterung seit 01.04.2018) erlauben ein paralleles komfortables Arbeiten ohne nervige Praxisbelegungspläne. Teeküche, „Sozialraum“ und Sekretariat sind ebenso vorhanden wie Tests (schwerpunktmäßig für Kinder), Therapiematerialien und eine anspruchsvolle Bibliothek.

Stundenweise arbeiten noch zwei Lerntherapeuten in der Praxis. Die Sekretärin als Seele vom Ganzen verhindert täglich das Chaos, d.h. sie sorgt für einen reibungslosen Ablauf.

Bei uns herrscht ein rheinisch-humorvoller Umgangston – daran gewöhnt frau/man sich schnell.

Die Leitkultur der psychotherapeutischen Praxis in drei Begriffen zusammengefasst:

Humor - Flexibilität - Hoffnung

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung (0177 - 55 24 922)

Allgemeine Informationen zu dieser Lehrpraxis.