AVT Köln

von der Heydte, Sybille-Franziska - Bonn

Jahrgang 1962, verheiratet, zwei Kinder, Diplom-Psychologin, psychologische Psychotherapeutin und Kinder- und Jugendlichentherapeutin,

Ausbildung in:

  • Phasischer Familientherapie (IPF, C. Gammer)
  • Verhaltenstherapie (BAP, S. Sulz)
  • Psychotraumatologie und traumazentrierter Psychotherapie (ZPTN, L. Besser)
  • EMDR - Eye Movement Desensitization and Reprocessing (A. Hofmann)

- Klinische Tätigkeit:
Mehrjährige Kliniktätigkeit in der Psychosomatischen Klinik Roseneck;
Leitung von Elterngruppen für Eltern essgestörter Kinder und Jugendlicher in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität zu Köln.

- Wissenschaftliche Erfahrung:
Mitarbeit an verschiedenen Studien zum Thema Essstörungen bei Prof. M. Fichter in München;
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität zu Köln;
Multicenterstudie der Deutschen Forschungsgesellschaft zum Thema „Essstörungen“ bei  Prof. Lehmkuhl, Prof. Poustka, Prof. Schmidt und Prof. Remschmidt.

- Lehrtätigkeit:
Seit 2001 Dozentin (Schwerpunkt: Diagnostik und Behandlung von Essstörungen),
Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin bei AKiP (Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie am Klinikum der Universität zu Köln) und
Dozentin der DGVT (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie) seit 2007 Supervisorin für Klinikteams; seit 2009 Lehrpraxis für AKiP und AVT in Köln.

- Praxistätigkeit:
Selbstständig tätig in eigener Praxis seit 1993.

Als Verhaltenstherapeutin und ausgebildete Familientherapeutin habe ich bei meiner therapeutischen Arbeit immer das ganze System im Blick. Meine Ausbildungen in Traumapsychotherapie und EMDR ergänzen meine Arbeit. Fokus bleibt dabei jedoch immer die therapeutische Beziehung.

In meiner Praxis arbeiten Kollegen/innen in Ausbildung für die psychotherapeutische Behandlung von Erwachsenen (PP) neben Kollegen/innen, die sich zum Kinder- und Jugendpsychotherapeuten (KJP) ausbilden nebeneinander. Beide Seiten können sich gut ergänzen und voneinander profitieren, wenn sie möchten.

Seit vielen Jahren arbeite ich therapeutisch mit Patienten verschiedenster Störungsbilder (außer Alkohol-  und Drogenabusus). Der Schwerpunkt in meiner Praxis liegt in der Behandlung von Patienten mit Essstörungen, jugendliche oder erwachsene Patienten gleichermaßen. Schon in der Psychosomatischen Klinik Roseneck konnte ich hierzu viele Erfahrungen sammeln.

Bei AKiP in Köln halte ich seit 2001 Seminare zur Diagnostik und Behandlung zum Thema „Essstörungen“ und supervidiere Ausbildungsfälle.

Seit fast 10 Jahren bilde ich Kolleginnen und Kollegen hierzu aus und weiter und es macht mir immer noch große Freude. Wichtig ist mir auch, neben dem praktischen Schwerpunkt der jeweilige aktuelle Forschungsstand. In der Lehrpraxis gibt es daher umfangreiches und aktuelles Testmaterial, eine kleine Bibliothek und die enge Anbindung an die Universität Köln.

Die Praxis selbst liegt zentral in Bonn-Bad Godesberg, 5 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt, es gibt zwei Behandlungsräume, einen großen Wartebereich, der auch für Gruppentherapie verwendet werden kann, eine kleine Küche und auch die Möglichkeit der PC-Benutzung.

Regelmäßige Teamsitzungen neben der Supervisionsmöglichkeit  beantworten schnell Fragen und ermöglichen den Austausch der Ausbildungsteilnehmer/innen untereinander.

Mehr Informationen über www.psychotherapie-in-bonn.de

Allgemeine Informationen zur Praxis