AVT Köln

Schirm, Sandra

Schirm Sandra

Mein Name ist Sandra Schirm, Jahrgang 1977. Ich bin verheiratet, habe zwei Söhne und bin in Dortmund-Hörde niedergelassen.

Nachdem ich 2003 das Studium der Psychologie mit Diplom abgeschlossen hatte, war für mich klar, dass eine Ausbildung zur Psychotherapeutin auch den klientenzentrierten Ansatz beinhalten sollte. Ich wählte die Klärungsorientierte Psychotherapie von Rainer Sachse, die sowohl verhaltens- als auch gesprächspsychotherapeutische Grundlagen vereint.

An diesem Institut bin ich nach meinem Abschluß geblieben und dort seit 2008 als Dozentin und seit 2013 als Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin tätig (und mittlerweile auch an anderen Instituten). In 2015 habe ich das Institut für Klärungsorientierte Traumatherapie gegründet (www.ikt-bochum.de).

Mir ist eine wertschätzende Haltung sowohl als Supervisorin als auch als Therapeutin ausgesprochen wichtig. Insofern richte ich mein Augenmerk zum einen auf die Beziehungsgestaltung und zum anderen auf interaktionelle Mikroprozesse, gerne durch Video- oder Audioaufnahmen unterstützt. Zu diesem Thema habe ich auch einiges veröffentlicht (z .B. Sachse, R., Schirm, S. & Kramer, U. (2015): Klärungsorientierte Psychotherapie systematisch dokumentieren: Die Skalen zur Erfassung von Bearbeitung, Inhalt und Beziehung im Therapieprozess).
Die ratsuchenden KollegInnen sollten ggf. auch eigene Schemata kennen (-lernen), da ich überzeugt davon bin, dass nicht jeder mit allen Klienten arbeiten kann und will (siehe z. B. Sachse, R., Schirm, S. & Kiszkenow, S. (2015): Klärungsorientierte Psychotherapie in der Praxis).
Eine der wichtigsten Ressourcen in jeder Therapie als auch Supervision ist für mich der Humor: diese Distanzierungsfähigkeit auch die eigene Person betreffend ist für mich essentiell.

Allgemeine Informationen zu dieser Supervisorin.